Hightech und filigrane Handarbeit
Im Bereich der Zahnprothetik nimmt die Bedeutung fortschrittlicher technischer Verfahren
kontinuierlich zu. Ca. 84 % der vollkeramischen Restaurationen in Deutschland werden heute
computerunterstützt mittels CAD/CAM-Technologie hergestellt.

SCHULTE DENTAL arbeitet mit modernster dentaler CAD/CAM-Technolgie zur Herstellung
präziser Kronen und Brücken.

Zur Digitalisierung von Modellen steht ein moderner SPEEDSCAN® (BEGO Medical GmbH)
zur Verfügung, der mit Sensoren- und Lasertechnologie arbeitet. Für optoelektronische Messungen werden Modelle auf der Rotations-, der Translations- und der Neigungsachse bewegt, sodass Unterschritte automatisch erfasst werden.
Bei der Digitalisierung von Einzelstümpfen oder Inlay-Präparationen werden 150.000
Oberflächenpunkte, bei einer dreigliedrigen Brückenpräparation rund 300.000 Oberflächenpunkte und bei Gipsmodellen für komplette Zahnkränze bis zu eine Million Oberflächenpunkte exakt erfasst.

Verarbeitet werden Gold, Kunststoff, Chrom-Kobalt-Legierungen sowie Vollkeramiken wie Zirkon, Schicht- und Presskeramik.

Die verwendeten Materialien beziehen wir ausschließlich von namhaften Herstellen wie STRAUMANN, BEGO, VITA, DENTONA, DeguDent, CAMLOG, DENTSPLY und Nobel Biocare.
Hightec und filigrane Handarbeit